Mehr Re­gis­ter — mehr Trans­pa­renz !?

Der Wir­bel um das neue Da­ten­schutz­recht über­spielt fast al­les. Tat­säch­lich gibt es auch noch an­de­re Neue­run­gen, mit de­nen sich Ge­wer­be­trei­ben­de be­schäf­ti­gen soll­ten. So hat der Ge­setz­ge­ber mit dem neu­en Geld­wä­sche­ge­setz zu Be­ginn des Jah­res 2018 ein neu­es Re­gis­ter für Un­ter­neh­men und Ge­sell­schaf­ten ge­schaf­fen. In dem neu­en Trans­pa­renz­re­gis­ter sind Un­ter­neh­men ver­pflich­tet, die Per­son zu be­nen­nen, die tat­säch­lich … Wei­ter­le­sen …

Das neue Da­ten­schutz­recht – Pra­xis­er­fah­run­gen aus ers­ter Hand

Wir la­den Sie herz­lich ein zu un­se­rer Vor­trags­ver­an­stal­tung: „Das neue Da­ten­schutz­recht – Pra­xis­er­fah­run­gen aus ers­ter Hand“ Mitt­woch, 4. Ju­li 2018, 19:00 Uhr Feu­er­bach Aka­de­mie Ans­bach Feu­er­bach­stra­ße 20a, 91522 Ans­bach Re­fe­ren­ten: Alex­an­der Fi­lip, Baye­ri­sches Lan­des­amt für Da­ten­schutz­auf­sicht; Rechts­an­walt Dr. Chris­ti­an Teu­pen, Re­fe­rat für ge­werb­li­chen Rechts­schutz und IT- Recht, mey­er­hu­ber rechts­an­wäl­te part­ner­schaft mbb. Wir konn­ten zu die­ser … Wei­ter­le­sen …

Da­ten­schutz auf eu­ro­pä­isch: Ein­fach Fo­to hoch­la­den — geht das noch?

Ver­brau­cher­schüt­zer ju­beln, Un­ter­neh­men re­agie­ren ver­hal­ten — nie­mand kommt der­zeit an ihr vor­bei: seit dem 25. Mai 2018 gilt sie, die EU-Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO. Sie soll die Rech­te der eu­ro­päi­schen Ver­brau­cher stär­ken und die Un­ter­neh­men zu mehr Da­ten­spar­sam­keit zwin­gen. Ab so­fort dür­fen sie bei­spiels­wei­se Da­ten nur zu ei­nem be­stimm­ten Zweck ab­fra­gen, müs­sen Be­su­cher ei­ner Web­site über … Wei­ter­le­sen …

Ge­richt schützt Ar­beit­neh­mer vor über­eil­ter Kün­di­gung

Ein Ar­beit­neh­mer, der sein be­stehen­des Ar­beits­ver­hält­nis selbst be­en­det, hat sich die­sen Schritt in der Re­gel gut über­legt. In den häu­figs­ten Fäl­len ist ein neu­es Ar­beits­ver­hält­nis mit bes­se­ren Kon­di­tio­nen der Grund für die­se Ent­schei­dung. Nicht sel­ten kommt es dann vor, dass das noch be­stehen­de „al­te“ Ar­beits­ver­hält­nis te­le­fo­nisch, per E-Mail, Fax, Whats­App oder durch Nut­zung von so­zia­len … Wei­ter­le­sen …

Das neue Mut­ter­schutz­recht

Zum Jah­res­wech­sel ist ei­ne Rei­he von Ge­set­zes­än­de­run­gen im ar­beits­recht­li­chen Be­reich in Kraft ge­tre­ten, dar­un­ter die No­vel­le des Mut­ter­schutz­rechts. Das Ge­setz bringt ein grö­ße­res Maß an struk­tu­rel­ler Klar­heit. Die Be­schäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten von stil­len­den und schwan­ge­ren Ar­beit­neh­me­rin­nen wäh­rend der Nacht­zeit und an Sonn- bzw. Fei­er­ta­gen wur­de deut­lich fle­xi­bi­li­siert. Der Schwer­punkt liegt der Neu­re­ge­lung liegt in ei­ner Er­wei­te­rung des per­so­nel­len An­wen­dungs­be­reichs … Wei­ter­le­sen …