Schön­heits­re­pa­ra­tur­um­fang: Führt die Un­wirk­sam­keit ei­ner Ein­zel­re­ge­lung zur Ge­samt­un­wirk­sam­keit der Klau­sel?

Der BGH hat­te in sei­nem Ur­teil vom 18.02.2009 – VIII ZR 210/08 über ei­ne Klau­sel in ei­nem For­mu­lar­wohn­raum­miet­ver­trag zu ent­schei­den, in der es un­ter an­de­rem hieß: „Schön­heits­re­pa­ra­tu­ren trägt der Mieter…einschließlich Strei­chen von Au­ßen­fens­tern, Bal­kon, Tür und Log­gia….“ Aus­gangs­punkt ist zu­nächst, dass für Schön­heits­re­pa­ra­tu­ren nach der ge­setz­li­chen Re­ge­lung der Ver­mie­ter ver­pflich­tet ist. Durch ei­ne ver­trag­li­che Ver­ein­ba­rung … Wei­ter­le­sen …

En­er­ge­ti­sche Mo­der­ni­sie­rung der Woh­nung

En­er­ge­ti­sche Mo­der­ni­sie­rung ei­ner Woh­nung kann für Ver­mie­ter nach hin­ten los­ge­hen – das Land­ge­richt Ber­lin spricht Wohn­raum­mie­ter Min­de­rung nach Mo­der­ni­sie­rungs­maß­nah­me bei Ver­rin­ge­rung des Licht­ein­falls durch Er­set­zung der Holz­dop­pel­kas­ten­fens­ter durch Iso­lier­glas­fens­ter zu. Der Ver­mie­ter muss sich nicht nur da­mit aus­ein­an­der­set­zen, dass ei­ne Kür­zung der Mo­der­ni­sie­rungs­miet­erhö­hung we­gen ei­nes In­stand­set­zungs­an­teils bei zum Zeit­punkt der Mo­der­ni­sie­rung nicht man­gel­frei­en Mo­der­ni­sie­rungs­ge­gen­stän­den, bei­spiels­wei­se … Wei­ter­le­sen …

Ver­sor­gungs­sper­re im ge­werb­li­chen Miet­recht

Im­mer wie­der kommt es in Miet­ver­hält­nis­sen zu fol­gen­der Kon­stel­la­ti­on: Der Mie­ter zahlt sei­ne Mie­te nicht mehr, das Miet­ver­hält­nis ist be­reits ord­nungs­ge­mäß be­rech­tigt ge­kün­digt und der Ver­mie­ter steht vor dem Pro­blem wei­te­rer Kos­ten durch die Er­brin­gung von Ver­sor­gungs­leis­tun­gen. Be­son­ders deut­lich wird es dann, wenn man sich fol­gen­den Fall vor Au­gen hält: Der Hei­zungs­be­trieb wird nicht mit … Wei­ter­le­sen …

Miet­no­ma­den: Alb­traum al­ler Haus- und Woh­nungs­be­sit­zer

Sie sind lei­der kein Ein­zel­fall: Im­mer mehr Ver­mie­ter ha­ben das Nach­se­hen mit so ge­nann­ten „Miet­no­ma­den“, Mie­ter, die von Un­ter­kunft zu Un­ter­kunft zie­hen und da­bei nicht nur er­heb­li­che Miet­rück­stän­de, son­dern auch mas­si­ve Be­schä­di­gun­gen der Woh­nung hin­ter­las­sen. Kommt der Ei­gen­tü­mer nach län­ge­ren Rechts­strei­tig­kei­ten wie­der in Be­sitz sei­ner Woh­nung oder sei­nes Hau­ses ist es meist zu spät: das … Wei­ter­le­sen …

Be­triebs­kos­ten­nach­for­de­run­gen im Ur­kun­den­pro­zess

Der 8. Zi­vil­se­nat des Bun­des­ge­richts­hofs hat in sei­nem Ur­teil vom 22.10.2014 – VIII Z R 41/14, ent­schie­den, dass der Ver­mie­ter ei­ne Nach­for­de­rung aus ei­ner Be­triebs­kos­ten­ab­rech­nung im so­ge­nann­ten Ur­kun­den­pro­zess gel­tend ma­chen kann und sich da­mit der herr­schen­den Recht­spre­chung und Li­te­ra­tur an­ge­schlos­sen. Dar­über hin­aus hat der Bun­des­ge­richts­hof in der oben ge­nann­ten Ent­schei­dung auch klar­ge­stellt, dass ein pau­scha­les Be­strei­ten … Wei­ter­le­sen …