Wer legt mei­nen Ur­laub fest?

Für vie­le ist der Ur­laub die schöns­te Zeit im Jahr. Für man­che ist er auch ei­ner der wich­tigs­ten Be­stand­tei­le ih­res Ar­beits­le­bens. Über die zeit­li­che Fest­le­gung wird zu­wei­len viel dis­ku­tiert und oft auch ge­strit­ten, sei es beim Wett­lauf um Brü­cken­ta­ge oder beim „Run“ auf die Schul­fe­ri­en. Der be­am­ten­mä­ßi­ge Sprach­ge­brauch, wo­nach man ei­nen „Ur­laubs­an­trag“ stellt, legt na­he, … Wei­ter­le­sen …

Pri­va­te In­ter­net­nut­zung am Ar­beits­platz

Fast je­der be­trieb­lich ge­nutz­te Com­pu­ter ver­fügt heut­zu­ta­ge über ei­nen Zu­gang zum In­ter­net. Das er­mög­licht dem am PC ar­bei­ten­den An­ge­stell­ten zu­min­dest prak­tisch, je­der­zeit im In­ter­net zu sur­fen oder pri­va­te E-​Mail-​Korrespondenz zu füh­ren. Das sagt aber noch nichts dar­über aus, ob der Ar­beit­neh­mer das auch darf. Hier­für spricht et­wa, dass die pri­va­te Nut­zungs­mög­lich­keit des be­trieb­li­chen In­ter­net­an­schlus­ses auch … Wei­ter­le­sen …

Muss ich ei­ne Steu­er­erklä­rung ab­ge­ben?

Ge­ra­de Ar­beit­neh­mer, die seit Jah­ren kei­ne Steu­er­erklä­rung mehr ab­ge­ge­ben ha­ben, fra­gen im­mer wie­der, ob sie nicht ei­gent­lich da­zu ver­pflich­tet wä­ren. Grund­sätz­lich kann hier Ent­war­nung ge­ge­ben wer­den. Wer „nur“ ab­hän­gig be­schäf­tigt ist und ein Ge­halt be­zieht, von dem die Lohn­steu­er ab­ge­zo­gen wird, muss grund­sätz­lich kei­ne Ein­kom­men­steu­er­erklä­rung ab­ge­ben. Die Aus­nah­men re­gelt § 46 Ein­kom­men­steu­er­ge­setz (EStG). Hier sind … Wei­ter­le­sen …

Muss ich da hin?

Ha­ben Sie sich das auch schon ein­mal ge­fragt, wenn Sie Post von der Po­li­zei be­kom­men ha­ben? In ei­ner sol­chen La­dung steht re­gel­mä­ßig et­was wie „In dem Er­mitt­lungs­ver­fah­ren … ist Ih­re Ver­neh­mung als Zeu­ge er­for­der­lich …“. In vie­len Fäl­len ist da­mit ein Ge­wis­sens­kon­flikt vor­pro­gram­miert. Be­schul­digt ist näm­lich un­ter Um­stän­den ein Freund, der in der Dis­ko­thek mit … Wei­ter­le­sen …

Straf­ver­set­zung zur Bau­spar­kas­se

Straf­ver­set­zung zur Bau­spar­kas­se — die­se dis­zi­pli­na­ri­sche Maß­nah­me ist für Rich­ter nicht vor­ge­se­hen, wenn­gleich sich ein Vor­sit­zen­der ei­ner Gro­ßen Straf­kam­mer am Land­ge­richt Ros­tock für ei­nen der­ar­ti­gen Ein­satz ge­ra­de­zu auf­ge­drängt hat. Er hat­te auf sei­ner Facebook-​Seite mit Bier­glas in der Hand und be­klei­det mit ei­nem T-​Shirt mit fol­gen­der Auf­schrift po­siert: „Wir ge­ben Ih­rer Zu­kunft ein Zu­hau­se: JVA“ Auf der … Wei­ter­le­sen …