Wis­sens­trans­fer im Un­ter­neh­men

Wis­sens­trans­fer im Un­ter­neh­men Kein Know-how-Verlust beim Ge­ne­ra­ti­ons­wech­sel 24. Ok­to­ber 2018 19:00 Uhr Feu­er­bach­haus, Feu­er­bach­stra­ße 20a in Ans­bach ei­ne Ver­an­stal­tung der Feu­er­bach Aka­de­mie Ans­bach e.V. mit Un­ter­stüt­zung der IHK Nürn­berg für Mit­tel­fran­ken, Ge­schäfts­stel­le Ans­bach dem IMEA In­sti­tut für Mit­tel­stand und Un­ter­neh­mens­Ent­wick­lung der Hoch­schu­le Ans­bach und der mey­er­hu­ber rechts­an­wäl­te part­ner­schaft mbb Es ist die Zeit des Ge­ne­ra­tio­nen­wech­sels … Wei­ter­le­sen …

Mehr Re­gis­ter — mehr Trans­pa­renz !?

Der Wir­bel um das neue Da­ten­schutz­recht über­spielt fast al­les. Tat­säch­lich gibt es auch noch an­de­re Neue­run­gen, mit de­nen sich Ge­wer­be­trei­ben­de be­schäf­ti­gen soll­ten. So hat der Ge­setz­ge­ber mit dem neu­en Geld­wä­sche­ge­setz zu Be­ginn des Jah­res 2018 ein neu­es Re­gis­ter für Un­ter­neh­men und Ge­sell­schaf­ten ge­schaf­fen. In dem neu­en Trans­pa­renz­re­gis­ter sind Un­ter­neh­men ver­pflich­tet, die Per­son zu be­nen­nen, die tat­säch­lich … Wei­ter­le­sen …

JUVE Hand­buch Wirt­schafts­kanz­lei­en 2017/18

Wir freu­en uns über die er­neu­te Auf­nah­me im JUVE Hand­buch Wirt­schafts­kanz­lei­en: Be­wer­tung: Die ge­schätz­te Kanz­lei aus Mit­tel­fran­ken hält an ih­rem eta­blier­ten An­satz der Full-Service-Beratung für zahlr. in­ha­ber­ge­führ­te Un­ter­neh­men der Re­gi­on fest. Da­bei agiert sie re­gelm. auch als aus­ge­la­ger­te Rechts­ab­tei­lung ih­rer Man­dan­ten. Die Er­gän­zung des Be­ra­tungs­an­ge­bots um das Ver­ga­be­recht im Vor­jahr er­wies sich als rich­ti­ger Schritt: … Wei­ter­le­sen …

JUVE Hand­buch Wirt­schafts­kanz­lei­en 2016/17

Wir freu­en uns über die er­neu­te Auf­nah­me im JUVE Hand­buch Wirt­schafts­kanz­lei­en: “Be­wer­tung: Die ge­schätz­te Kanz­lei aus Mit­tel­fran­ken ist bei zahlr. mit­tel­ständ. Un­ter­neh­men der Re­gi­on fest ver­an­kert. Ihr Full-Service-Angebot neh­men ste­tig mehr Man­dan­ten in An­spruch, auch agiert Mey­er­hu­ber im­mer häu­fi­ger als aus­ge­la­ger­te Rechts­ab­tei­lung. Gleich­zei­tig baut die Kanz­lei Kom­pe­tenz im Ver­ga­be­recht auf u. re­agiert da­mit ge­ra­de noch … Wei­ter­le­sen …

Küns­ter­so­zi­al­ab­ga­ben und der GmbH-Geschäftsführer

Aus­gangs­si­tua­ti­on Je­des Un­ter­neh­men kann von der Künst­ler­so­zi­al­ab­ga­be be­trof­fen sein, wenn es Wer­bung, Gra­fi­ken oder an­de­re Maß­nah­men der Öf­fent­lich­keits­ar­beit bei ex­ter­nen Dienst­leis­tern in Auf­trag gibt. Denn ein Teil der Bei­trä­ge für die ge­setz­li­che Renten-, Kranken-, und Pfle­ge­ver­si­che­rung der selbst­stän­di­gen Künst­ler und Pu­bli­zis­ten wird durch die Künst­ler­so­zi­al­ab­ga­be (KSA) als Um­la­ge bei den Un­ter­neh­men auf­ge­bracht, wel­che ge­gen Ent­gelt … Wei­ter­le­sen …