Haftet der TÜV für fehlerhafte Brustimplantate?

Ein Aufschrei ging durch Europa, als im März 2010 der Verdacht aufkam, dass ein französischer Hersteller von Silikonimplantaten billiges Industriesilikon für seine Produkte verwendet hat und der TÜV Rheinland diese Implantate nicht überprüft hat. Weltweit waren Hunderttausende Frauen betroffen, allein in Deutschland gab es schätzungsweise 5000 Opfer. Nun hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass der … Weiterlesen …

Kiffen auf Rezept?

Heimlich, still und leise hat eine Vorschrift Einzug ins Gesetz gefunden, die es schwer kranken Patienten ermöglicht, Cannabis zur Linderung ihrer Schmerzen quasi auf Rezept für den Eigenbedarf zu erhalten. Dieser Neuregelung waren zwei Urteile des Bundesverwaltungsgerichts voraus gegangen. Die Urteile von 2005 und 2016 Bereits 2005 hatte das Gericht entschieden, dass der Bezug bestimmter … Weiterlesen …

Zahl der Behandlungsfehler gestiegen

Die jüngste „Statistische Erhebung der Gutachterkommission und Schlichtungsstellen für das Statistikjahr 2016“ ist da. Darin veröffentlicht die Bundesärztekammer die Statistiken der Gutachterkommissionen der Bundesländer für Arzthaftungsangelegenheiten. Jährlich erscheint ein Bericht der Bundesärztekammer in dem diese die aktuellen Zahlen und Statistiken zu Behandlungsfehlern nieder gelegt sind. Diese Bundesstatistik informiert über die wesentlichen quantitativen (Antrags- und Erledigungszahlen, … Weiterlesen …

Keime im Krankenhaus – wer haftet für die Folgen?

Immer wieder liest man über sogenannte Krankenhauskeime, mit denen sich Patienten, meist nach einer Operation im Krankenhaus, angesteckt haben. Für gesunde Menschen sind die Keime grundsätzlich nicht gefährlich – nur kommt man selten gesund in ein Krankenhaus. Wenn ein solcher MRSA- Keim (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) in die Wunde eines frisch operierten Patienten gelangt, kann dies … Weiterlesen …

Der ärztliche Behandlungsfehler! – Schmerzensgeld?

Nicht immer verläuft eine ärztliche Behandlung für den Patienten zufrieden stellend, nicht immer liegt jedoch ein ärztlicher Fehler vor. Es ist häufig Patienten nur schwer zu vermitteln, dass eine ärztliche Maßnahme keine Besserung, manchmal sogar eine Verschlechterung mit sich bringt und kein Schmerzensgeld zu erreichen sein soll. So beispielsweise, wenn die Operation zum Einsatz einer … Weiterlesen …