Scha­dens­er­satz­an­spruch für LKW-​Käufer

Die EU-​Kommission hat im kar­tell­recht­li­chen Ver­fah­ren fest­ge­stellt, dass die Her­stel­ler Daim­ler, Vol­vo, MAN, Ive­co und DAF ge­gen die maß­geb­li­chen Vor­schrif­ten des EU-​Kartellrechts ver­sto­ßen ha­ben. Es wur­de hier­bei fest­ge­stellt, dass die LKW-​Hersteller über 14 Jah­re hin­weg die Prei­se für LKWs ab sechs Ton­nen in­tern ab­ge­spro­chen ha­ben und gleich­zei­tig die mit der Emis­si­ons­vor­ga­be ver­bun­de­nen Kos­ten in ab­ge­stimm­ter … Wei­ter­le­sen …

EU-​Kommission ver­hängt Re­kord­geld­bu­ße ge­gen Lkw-​Kartell

Die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on hat fest­ge­stellt, dass MAN, Volvo/​Renault, Daim­ler, Ive­co und DAF ge­gen die EU-​Kartellvorschriften ver­sto­ßen ha­ben. We­gen die­ser Ver­stö­ße hat die Kom­mis­si­on ei­né Re­kord­geld­bu­ße in Hö­he von 2,927 Mrd. Eu­ro ver­hängt. Ver­stoß Nach Ar­ti­kel 101 des Ver­trags über die Ar­beits­wei­se der Eu­ro­päi­schen Uni­on (AEUV) und Ar­ti­kel 53 des EWR-​Abkommens sind Kar­tel­le und an­de­re wett­be­werbs­wid­ri­ge Ver­hal­tens­wei­sen un­ter­sagt. … Wei­ter­le­sen …

Haf­tungs­ver­tei­lung bei Park­plat­zun­fäl­le

Park­plat­zun­fäl­le sind für die Be­tei­lig­ten in der Re­gel be­son­ders är­ger­li­ch, da die Ver­si­che­rer oft­mals oh­né nä­he­re Be­grün­dung le­dig­li­ch 50 % des gel­tend ge­mach­ten Scha­dens re­gu­lie­ren und nur dar­auf ver­wei­sen, dass ge­ra­de auf Park­plät­zen er­höh­te Sorg­falts­an­for­de­run­gen an al­le Ver­kehrs­teil­neh­mer ge­stellt wer­den. Hin­zu kommt dann no­ch, dass auch die Ge­gen­sei­te 50 % des ihr ent­stan­de­nen Scha­dens gel­tend … Wei­ter­le­sen …

Ver­kehrs­recht: Haf­tungs­ver­tei­lung Kraft­fahr­zeug vs. Fuß­gän­ger

Die Fahr­bahn ge­hört in ers­ter Li­nie den (Kraft-)Fahrzeugen; für Fuß­gän­ger exis­tie­ren Über­que­rungs­hil­fen wie z.B. Ze­bra­strei­fen. Be­tritt ein Fuß­gän­ger die Fahr­bahn und kommt es dort zur Kol­li­si­on, so wer­den vor­ge­richt­li­ch oft­mals sei­tens der Kraft­fahrt­haft­pflicht­ver­si­che­rer mit die­ser — schma­len — Be­grün­dung die Schadensersatz- und Schmer­zens­geld­an­sprü­che der Ge­schä­dig­ten zu­rück­ge­wie­sen. Zu Recht? Zu­nächst haf­tet der KH-​Versicherer ver­schul­dens­un­ab­hän­gig aus Ge­fähr­dung, da ei­né Ver­ur­sa­chung durch … Wei­ter­le­sen …

Ver­kehrs­recht: Helm­pflicht für Rad­fah­rer durch die Hin­ter­tür?

Der Bun­des­ge­richts­hof (BGH) hat mit Ur­teil vom 17. Ju­ni 2014 (VI ZR 281/13) ein Mit­ver­schul­den ei­ner un­be­helm­ten Fahr­rad­fah­re­rin an ih­ren schwe­ren Kopf­ver­let­zun­gen ver­neint und da­mit ei­ner Helm­pflicht durch die Hin­ter­tür — zu­min­dest vor­er­st — ei­né Ab­sa­ge er­teilt. Die Dis­kus­si­on um die Helm­pflicht für Fahr­rad­fah­rer ist da­mit aber kei­nes­wegs be­en­det. Die Ge­schä­dig­te fuhr im Jahr 2011 mit ih­rem Fahr­rad auf dem Weg … Wei­ter­le­sen …