Wer zahlt die Pfle­ge?

Das ist ei­ne Fra­ge, die je­den be­tref­fen kann. In Zei­ten zu­neh­men­der Al­ters­ar­mut ver­bun­den mit stei­gen­der Le­bens­er­war­tung durch ver­bes­ser­te me­di­zi­ni­sche Mög­lich­kei­ten und der Än­de­rung fa­mi­liä­rer Struk­tu­ren kom­men auf vie­le stei­gen­de Kos­ten durch Pfle­ge­be­dürf­tig­keit und Heim­un­ter­brin­gung zu, für die die ge­rin­gen Ren­ten oft nicht aus­rei­chen. Dann stellt sich die Fra­ge, wer für die­se Kos­ten auf­zu­kom­men hat. Ist … Wei­ter­le­sen …

Kif­fen auf Re­zept?

Heim­lich, still und lei­se hat ei­ne Vor­schrift Ein­zug ins Ge­setz ge­fun­den, die es schwer kran­ken Pa­ti­en­ten er­mög­licht, Can­na­bis zur Lin­de­rung ih­rer Schmer­zen qua­si auf Re­zept für den Ei­gen­be­darf zu er­hal­ten. Die­ser Neu­re­ge­lung wa­ren zwei Ur­tei­le des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts vor­aus ge­gan­gen. Die Ur­tei­le von 2005 und 2016 Be­reits 2005 hat­te das Ge­richt ent­schie­den, dass der Be­zug be­stimm­ter … Wei­ter­le­sen …

Se­nio­ren­rech­te? — Se­nio­ren­rech­te!

Es ist in al­ler Mun­de: Die Ge­sell­schaft über­al­tert. Dies stellt uns vor neue so­zio­lo­gi­sche und recht­li­che Her­aus­for­de­run­gen. Vie­le Kom­mu­nen er­ar­bei­ten mitt­ler­wei­le se­nio­ren­po­li­ti­sche Kon­zep­te. Wel­che Rech­te ha­ben Se­nio­ren? Es gibt sie tat­säch­lich, die Se­nio­ren­rech­te. Dies be­ginnt bei der Fra­ge des El­tern­un­ter­halts und er­streckt sich auf al­le die­je­ni­gen Fäl­le, in de­nen äl­te­re Men­schen auf Fremd­be­treu­ung, Pfle­ge, Un­ter­brin­gung … Wei­ter­le­sen …

Küns­ter­so­zi­al­ab­ga­ben und der GmbH-Geschäftsführer

Aus­gangs­si­tua­ti­on Je­des Un­ter­neh­men kann von der Künst­ler­so­zi­al­ab­ga­be be­trof­fen sein, wenn es Wer­bung, Gra­fi­ken oder an­de­re Maß­nah­men der Öf­fent­lich­keits­ar­beit bei ex­ter­nen Dienst­leis­tern in Auf­trag gibt. Denn ein Teil der Bei­trä­ge für die ge­setz­li­che Renten-, Kranken-, und Pfle­ge­ver­si­che­rung der selbst­stän­di­gen Künst­ler und Pu­bli­zis­ten wird durch die Künst­ler­so­zi­al­ab­ga­be (KSA) als Um­la­ge bei den Un­ter­neh­men auf­ge­bracht, wel­che ge­gen Ent­gelt … Wei­ter­le­sen …

Pa­ti­en­ten­ver­fü­gung, Vor­sor­ge­voll­macht und Be­treu­ungs­ver­fü­gung

Die Pa­ti­en­ten­ver­fü­gung ist ein tra­di­tio­nel­les In­stru­ment, um den Pa­ti­en­ten­wil­len für den Fall der Ein­wil­li­gungs­un­fä­hig­keit zu ar­ti­ku­lie­ren. Im Sep­tem­ber 2009 ist das Ge­setz zur Än­de­rung des Be­treu­ungs­rechts, das so ge­nann­te Pa­ti­en­ten­ver­fü­gungs­ge­setz, in Kraft ge­tre­ten. Durch die­ses Ge­setz ist die bis­lang hier­zu er­gan­ge­ne höchst­rich­ter­li­che Recht­spre­chung zu Pa­ti­en­ten­ver­fü­gun­gen so­wie die kor­re­spon­die­ren­den Grund­sät­ze der Bun­des­ärz­te­kam­mer im We­sent­li­chen be­stä­tigt wor­den. … Wei­ter­le­sen …