Mit Som­mer­rei­fen durch den Win­ter. Was ha­be ich zu er­war­ten?

Seit 2010 nor­miert die Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung ei­ne si­tua­ti­ons­ab­hän­gi­ge Win­ter­rei­fen­pflicht. Da­nach darf ein Kraft­fahr­zeug bei Glatt­eis, Schnee­glät­te, Schnee­matsch, Eis – oder Reif­glät­te nur mit M & S — Rei­fen ge­fah­ren wer­den. Doch wel­che Kon­se­quen­zen dro­hen, v.a. wenn es auf­grund ei­ner un­zu­rei­chen­den Be­rei­fung zu ei­nem Ver­kehrs­un­fall kommt? Zu­nächst han­delt es sich um ei­ne Ord­nungs­wid­rig­keit, die ge­mäß Buß­geld­ka­ta­log ei­ne Stra­fe von … Wei­ter­le­sen …

Haf­tungs­ver­tei­lung bei Park­plat­zun­fäl­le

Park­plat­zun­fäl­le sind für die Be­tei­lig­ten in der Re­gel be­son­ders är­ger­lich, da die Ver­si­che­rer oft­mals oh­ne nä­he­re Be­grün­dung le­dig­lich 50 % des gel­tend ge­mach­ten Scha­dens re­gu­lie­ren und nur dar­auf ver­wei­sen, dass ge­ra­de auf Park­plät­zen er­höh­te Sorg­falts­an­for­de­run­gen an al­le Ver­kehrs­teil­neh­mer ge­stellt wer­den. Hin­zu kommt dann noch, dass auch die Ge­gen­sei­te 50 % des ihr ent­stan­de­nen Scha­dens gel­tend … Wei­ter­le­sen …

Halteverbots-​Schilder dür­fen nicht leicht zu über­se­hen sein

Wer­den Hal­te­ver­bots­schil­der so auf­ge­stellt, dass sie leicht zu über­se­hen sind, ist der Falsch­par­ker ent­las­tet. Ge­ra­de kurz­zei­tig gel­ten­de ab­so­lu­te Hal­te­ver­bo­te müs­sen so gut be­schil­dert sein, dass sie oh­ne wei­te­res gut zu er­ken­nen sind. Ge­nügt das Hal­te­ver­bot die­sem so ge­nann­ten Sicht­bar­keits­grund­satz nicht, kann der Au­to­fah­rer nach der Ent­schei­dung des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts in Leip­zig vom 06. April 2016 (Az. 3 C 10.15) … Wei­ter­le­sen …

Weg­la­ge­rei 3.0

Wird “ge­blitzt” ist der Vor­wurf der Ab­zo­cke nicht weit. Doch eben­so rich­tig und wich­tig wie die Ge­schwin­dig­keits­über­wa­chung für die Si­cher­heit im Stra­ßen­ver­kehr ist, eben­so nach­voll­zieh­bar ist die Kri­tik an der Durch­füh­rung der­sel­ben. Ganz ab­ge­se­hen von der Fra­ge, ob wirk­lich vor­nehm­lich an Un­fall­schwer­punk­ten ge­mes­sen wird, sind es vor al­lem die ein­ge­setz­ten Mess­me­tho­den, die für er­heb­li­chen Är­ger … Wei­ter­le­sen …

Ver­kehrs­recht: Haf­tungs­ver­tei­lung Kraft­fahr­zeug vs. Fuß­gän­ger

Die Fahr­bahn ge­hört in ers­ter Li­nie den (Kraft-)Fahrzeugen; für Fuß­gän­ger exis­tie­ren Über­que­rungs­hil­fen wie z.B. Ze­bra­strei­fen. Be­tritt ein Fuß­gän­ger die Fahr­bahn und kommt es dort zur Kol­li­si­on, so wer­den vor­ge­richt­lich oft­mals sei­tens der Kraft­fahrt­haft­pflicht­ver­si­che­rer mit die­ser — schma­len — Be­grün­dung die Schadensersatz- und Schmer­zens­geld­an­sprü­che der Ge­schä­dig­ten zu­rück­ge­wie­sen. Zu Recht? Zu­nächst haf­tet der KH-​Versicherer ver­schul­dens­un­ab­hän­gig aus Ge­fähr­dung, da ei­ne Ver­ur­sa­chung durch … Wei­ter­le­sen …