Rücksendung beim Online-Kauf- Wer zahlt die Zeche?

Für die meisten Menschen gehört die Bestellung von Waren im Internet wohl längst zum Einkaufsalltag. Tagtäglich werden Millionen von Waren im Netz eingekauft und in der Realität hin und her geschickt. Doch wer trägt letztlich die Kosten für den Transport? Bei den Kosten der Hinsendung ist dies klar geregelt insoweit, dass die Hinsendekosten grundsätzlich zulasten … Weiterlesen …

Private Unfallversicherung: Wann ein Unfall ein Unfall ist

Hintergrund: Das Vorliegen eines Unfalles ist die zentrale Anspruchsvoraussetzung in der Privaten Unfallversicherung. Naturgemäß hat der Unfallversicherer Leistungen nur für den Fall eines Unfalles versprochen. Egal ob der Versicherungsnehmer nunmehr Invaliditätsleistungen, eine Unfallrente, Krankenhaustagegeld, Krankengeld oder sonst vereinbarte Leistungen begehrt, das Vorliegen eines Unfalls hat er in jedem Fall grundsätzlich darzulegen und im Zweifel auch zu beweisen.  … Weiterlesen …

Zahl der Behandlungsfehler gestiegen

Die jüngste „Statistische Erhebung der Gutachterkommission und Schlichtungsstellen für das Statistikjahr 2016“ ist da. Darin veröffentlicht die Bundesärztekammer die Statistiken der Gutachterkommissionen der Bundesländer für Arzthaftungsangelegenheiten. Jährlich erscheint ein Bericht der Bundesärztekammer in dem diese die aktuellen Zahlen und Statistiken zu Behandlungsfehlern nieder gelegt sind. Diese Bundesstatistik informiert über die wesentlichen quantitativen (Antrags- und Erledigungszahlen, … Weiterlesen …

„Tes­ta­ment und Pflicht­teil“ – Was ich als Erb­las­ser wis­sen muss

Herzliche Einladung: „Testament und Pflichtteil“ – Was ich als Erblasser wissen muss Rechtsanwältin Ellen Sandfuchs Fachanwältin für Erbrecht Donnerstag, den 18. Mai 2017, 19:00 Uhr Feuerbachhaus Ansbach Feuerbachstraße 20a in 91522 Ansbach. „Ich brauche kein Testament, nach meinem Tod bekommt sowieso alles mein Ehegatte.“ Dass diese weit verbreitete Vermutung nicht mit der gesetzlich vorgeschriebenen Erbfolge … Weiterlesen …

Private Internetnutzung am Arbeitsplatz

Fast jeder betrieblich genutzte Computer verfügt heutzutage über einen Zugang zum Internet. Das ermöglicht dem am PC arbeitenden Angestellten zumindest praktisch, jederzeit im Internet zu surfen oder private E-Mail-Korrespondenz zu führen. Das sagt aber noch nichts darüber aus, ob der Arbeitnehmer das auch darf. Hierfür spricht etwa, dass die private Nutzungsmöglichkeit des betrieblichen Internetanschlusses auch … Weiterlesen …