Wissenstransfer im Unternehmen

Wissenstransfer im Unternehmen Kein Know-how-Verlust beim Generationswechsel 24. Oktober 2018 19:00 Uhr Feuerbachhaus, Feuerbachstraße 20a in Ansbach eine Veranstaltung der Feuerbach Akademie Ansbach e.V. mit Unterstützung der IHK Nürnberg für Mittelfranken, Geschäftsstelle Ansbach dem IMEA Institut für Mittelstand und UnternehmensEntwicklung der Hochschule Ansbach und der meyerhuber rechtsanwälte partnerschaft mbb Es ist die Zeit des Generationenwechsels … Weiterlesen

Mehr Register – mehr Transparenz !?

Der Wirbel um das neue Datenschutzrecht überspielt fast alles. Tatsächlich gibt es auch noch andere Neuerungen, mit denen sich Gewerbetreibende beschäftigen sollten. So hat der Gesetzgeber mit dem neuen Geldwäschegesetz zu Beginn des Jahres 2018 ein neues Register für Unternehmen und Gesellschaften geschaffen. In dem neuen Transparenzregister sind Unternehmen verpflichtet, die Person zu benennen, die tatsächlich … Weiterlesen

JUVE Hand­buch Wirt­schafts­kanz­lei­en 2017/18

Wir freu­en uns über die er­neu­te Auf­nah­me im JUVE Hand­buch Wirt­schafts­kanz­lei­en: Bewertung: Die geschätzte Kanzlei aus Mittelfranken hält an ihrem etablierten Ansatz der Full-Service-Beratung für zahlr. inhabergeführte Unternehmen der Region fest. Dabei agiert sie regelm. auch als ausgelagerte Rechtsabteilung ihrer Mandanten. Die Ergänzung des Beratungsangebots um das Vergaberecht im Vorjahr erwies sich als richtiger Schritt: … Weiterlesen

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2016/17

Wir freuen uns über die erneute Aufnahme im JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien: „Bewertung: Die geschätzte Kanzlei aus Mittelfranken ist bei zahlr. mittelständ. Unternehmen der Region fest verankert. Ihr Full-Service-Angebot nehmen stetig mehr Mandanten in Anspruch, auch agiert Meyerhuber immer häufiger als ausgelagerte Rechtsabteilung. Gleichzeitig baut die Kanzlei Kompetenz im Vergaberecht auf u. reagiert damit gerade noch … Weiterlesen

Künstersozialabgaben und der GmbH-Geschäftsführer

Ausgangssituation Jedes Unternehmen kann von der Künstlersozialabgabe betroffen sein, wenn es Werbung, Grafiken oder andere Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit bei externen Dienstleistern in Auftrag gibt. Denn ein Teil der Beiträge für die gesetzliche Renten-, Kranken-, und Pflegeversicherung der selbstständigen Künstler und Publizisten wird durch die Künstlersozialabgabe (KSA) als Umlage bei den Unternehmen aufgebracht, welche gegen Entgelt … Weiterlesen