Behandlungsfehler eines Tierarztes

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 10.05.2016 (Az.: VI ZR 247/15) ausgeführt, dass die in der Humanmedizin entwickelten Rechtsgrundsätze hinsichtlich der Beweislastumkehr bei groben Behandlungsfehlern, insbesondere bei Befunderhebungsfehlern auch im Bereich der tierärztlichen Behandlung anzuwenden sind. Der Entscheidung lag ein Sachverhalt zugrunde, bei der die Eigentümerin eines Pferdes das Tier dem beklagten Tierarzt wegen einer … Weiterlesen …

Zahl der Behandlungsfehler rückläufig?

Die aktuelle Statistik der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen bei den Ärztekammern verzeichnet einen leichten Rückgang der Anträge. Aber heißt das auch, dass weniger Fehler durch Ärzte verursacht werden? Was ist überhaupt bei Einleitung einer Begutachtung wichtig? Im Jahr 2015 gingen bei den Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen bei den Ärztekammern 11.822 Anträge zur Begutachtung möglicher Behandlungsfehler ein*. Damit … Weiterlesen …

Aufklärung bei medizinisch nicht notwendiger Behandlung- Beschneidung des männlichen Kindes –

Jede medizinische Maßnahme bedarf der Einwilligung, um keine strafrechtlich relevante Körperverletzung zu sein. Eine Einwilligung kann nur wirksam erfolgen, wenn dieser eine entsprechende Aufklärung vorausging. Bei einer medizinisch nicht notwendigen Behandlung besteht zudem ein besonderes umfangreiches Aufklärungserfordernis, um dem Patienten deutlich zu machen, dass die in Aussicht genommene Behandlung nicht erforderlich ist und er sich … Weiterlesen …

Wie teuer darf die stationäre Behandlung sein?

Gesetzlich Krankenversicherte genießen nach dem Prinzip der Sachleistung den Vorzug, dass ihnen im Rahmen einer stationären Krankenhausbehandlung keine Rechnung gestellt wird. Der Patient wird für gewöhnlich im Krankenhaus aufgenommen, dort mehr oder weniger zu seiner Zufriedenheit behandelt und wieder nach Hause entlassen. Dabei ist zu hoffen, dass der Aufenthalt angenehm ist, die Behandlung sachgerecht und … Weiterlesen …

Zahnfee vor Gericht

Viele Menschen haben Angst vor dem Zahnarztbesuch und das leider manchmal zu Recht. Der Zahnarzt findet so manches Loch oder muss einen Zahn ziehen, aufwendige Behandlungen im Mund sind schmerzhaft und meist auch teuer. Die Krankenversicherung übernimmt Zahnersatz nur teilweise und schnell muss der Patient ein kleines Vermögen investieren, um irgendwann wieder kraftvoll zubeißen zu … Weiterlesen …