Esche ge­gen Bon­sai

Wer­fen ho­he Eschen ih­re Schat­ten auf ein Grund­stück, auf dem sich ei­ne an­spruchs­vol­le Bonsai-Kultur be­fin­det, so be­rech­tigt dies die be­trof­fe­nen Ei­gen­tü­mer nicht, vom Nach­barn das Fäl­len der Eschen zu ver­lan­gen. So der Bun­des­ge­richts­hof in sei­nem Ur­teil vom 10.07.2015, Az: V ZR 229/14. Der Klä­ger ist Ei­gen­tü­mer ei­nes Grund­stü­ckes, das mit ei­nem nach Sü­den aus­ge­rich­te­ten Rei­hen­haus­bun­ga­low be­baut … Wei­ter­le­sen …

Ver­schie­be­bahn­hof ambulante/vorstationäre Be­hand­lung

Die Recht­spre­chung aus dem Be­reich des Kran­ken­haus­rech­tes hat im­mer wie­der Aus­wir­kun­gen, auch auf den ein­zel­nen Pa­ti­en­ten. Al­so wun­dern Sie sich da­her nicht, wenn Sie künf­tig ein Kran­ken­haus­arzt auf Ein­wei­sung Ih­res nie­der­ge­las­se­nen Arz­tes nicht be­han­deln möch­te, son­dern Sie wie­der zu­rück­schickt. Dies liegt dann an ei­ner Ent­schei­dung des Bun­des­so­zi­al­ge­rich­tes vom 17.09.2013. Grund­sätz­lich gilt, dass ei­ne vor­sta­tio­nä­re Un­ter­su­chung im … Wei­ter­le­sen …

Di­gi­ta­ler Bank­über­fall

In den letz­ten Jah­ren hat der Miss­brauch von EC- und Kre­dit­kar­ten stark zu­ge­nom­men. Hier­bei gilt es als Bank­kun­de ei­ni­ge Grund­re­geln zu be­ach­ten. Grund­sätz­lich ist der Miss­brauch von per­sön­li­chen Kun­den­da­ten ein Pro­blem der Bank­in­sti­tu­te, da es sich bei der Ver­wer­tung und Ver­wal­tung von Da­ten um ein Auf­ga­ben­feld der Bank han­delt. Gleich­zei­tig muss aber je­der Be­nut­zer von … Wei­ter­le­sen …

Wenn es kracht

Schnell ist es pas­siert. Ins­be­son­de­re auf Park­plät­zen beim Aus­par­ken kann es schnell ein­mal vor­kom­men, dass man ein vor­bei­fah­ren­des Fahr­zeug über­sieht oder beim Aus­park­vor­gang ein an­de­res Fahr­zeug tou­chiert. Auch wenn es sich hier­bei meist nur um ei­nen Auf­fahr­un­fall bei ge­rin­ge­ren Ge­schwin­dig­kei­ten han­delt, kann sich der Scha­den schnell auf meh­re­re Tau­send Eu­ro be­lau­fen. Um­so är­ger­li­cher, wenn man … Wei­ter­le­sen …

Be­triebs­kos­ten­nach­for­de­run­gen im Ur­kun­den­pro­zess

Der 8. Zi­vil­se­nat des Bun­des­ge­richts­hofs hat in sei­nem Ur­teil vom 22.10.2014 – VIII Z R 41/14, ent­schie­den, dass der Ver­mie­ter ei­ne Nach­for­de­rung aus ei­ner Be­triebs­kos­ten­ab­rech­nung im so­ge­nann­ten Ur­kun­den­pro­zess gel­tend ma­chen kann und sich da­mit der herr­schen­den Recht­spre­chung und Li­te­ra­tur an­ge­schlos­sen. Dar­über hin­aus hat der Bun­des­ge­richts­hof in der oben ge­nann­ten Ent­schei­dung auch klar­ge­stellt, dass ein pau­scha­les Be­strei­ten … Wei­ter­le­sen …